www.kultur-kreis.de

Kommunikation + Aktion Plattform. Austausch für Kunst und Kultur interessierte. Online + Lives Treff, sowie Gemeinschaftsprojekte. Gesucht werden Künstler allen Genres! Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Show Acts, Stelzenläufer, Workshopleiter u.v.m.
Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 20:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Suche


Erweiterte Suche
Statistiken
Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 10417
Themen insgesamt: 2331
Ankündigungen 26
Mitteilungen 49
Anhänge 0
Mitglieder insgesamt: 363
Unser neuestes Mitglied: Julika

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 3
Mitglieder pro Tag: 0
Themen pro User: 6
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 4
Echte Besucher: 6109
Bot Tracker
Yahoo [Bot]
Di 21. Nov 2017, 19:55
Bing [Bot]
Di 21. Nov 2017, 19:06
Ahrefs [Bot]
Di 21. Nov 2017, 18:15
Google [Bot]
Di 21. Nov 2017, 03:00
Yandex [Bot]
Mo 20. Nov 2017, 03:35


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 6
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 11085

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Umfrage: Ist Malen allein alles?
BeitragVerfasst: Fr 27. Mai 2011, 19:18 
Offline
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 1178
Wohnort: 40593 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo liebe Künstler,

Ich würde gerne einmal von möglichst vielen von Euch eine Meinung hören....

IST MALEN ALLEIN GENUG ??


...oder was muss sich ein Künstler alles einfallen lassen um seine Werke der Öffentlichkeit präsentieren zu können.
Wie präsentiert Ihr Eure Kunst und was erhofft ihr Euch durch Werbung?
Wollt Ihr überhaupt in der Öffentlichkeit präsent sein, oder lieber nicht?
Ist das Malen allein für Euch ausreichend?
Gewinnt am Ende der, der die meiste Werbung für sich macht?

Ich würde mich freuen von vielen eine Antwort zu dem Thema zu bekommen.....

LG Anja





_________________
Meine Bilder findet ihr auch unter http://www.anjahuehn.com


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 28. Mai 2011, 08:43 
Offline
Ich schreibe, ich bleibe
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 471
Wohnort: Opladen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Anja,

am Anfang hab' ich wirklich nur für mich gemalt. War noch nicht so wirklich von meinen Bildern überzeugt Bild.
Dann wurde die Seminare und die Bilder immer mehr. Die Zeit, die ich gemalt hab' wurd' immer mehr und der
Wahnsinn - die Sucht nahm seinen Lauf. Es wurde hier und da auch drüber geredet, man stellte fest, das noch
ganz viele andere malen und so wuchs die "Selbstsicherheit" auf Fragen, ob ich nicht auch mal ausstellen möchte
ein wenig größer. Als dann noch ein Aufruf von meinem Arbeitgeber kam "Kunst für Kollegen", hab' ich's einfach versucht
und mitgemacht. Die Resonanz war ziemlich groß. Jeder sprach' mich auf dem Flur bei der Arbeit an, und so einiges
wurde sogar verkauft. Parallel hat ein Kollege einfach bei seinem Frisör erzählt, daß er auch jemanden kennt, der
malt. Und schupps hatte ich die erste Ausstellung in der "Öffentlichkeit"/beim Frisör.
Die Bilder wurden immer mehr, teils immer größer und der Abstellplatz zu Hause immer weniger. Also stieg und steigt
der Wunsch hier und da ein paar Bilder "los zu werden". Jetzt höre und lese ich immer schonmal hier und da und freue
mich, wenn ich die Möglichkeit habe, auszustellen.
Es hält sich allerdings immer noch im Rahmen, da ich voll beruftstätig bin. Mit anderen Worten: ich kann leider nicht
von der Kunst leben.

Ich glaube schon, daß man hier und da Werbung machen muß´, damit jemand auf einen aufmerksam wird.
Wie bei allem. Es kommt keiner am meine Haustür klopfen und fragt ob ich zufällig male und ein paar Bilder verkaufen
will Bild!


Noch sehe ich das ganze als Hobby und dementsprechend auch das Engagement beim Verkauf.


Wenn man mehr Werbung macht, hat man meiner Meinung nach, eine größeren Erfolg beim Verkauf!

Also: wenn Du viele Bilder von mir kaufen willst, gerne Bild!


Ich freue mich auf's nächste Treffen.

LG Martina ( Shorty66) Bild

_________________

http://www.bilderhaft.de


Zuletzt geändert von Shorty66 am So 29. Mai 2011, 17:27, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 28. Mai 2011, 13:19 
Offline
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 1178
Wohnort: 40593 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Martina,
hab ganz herzlichen Dank für Deine Meinung!

Wie sehen es die anderen????- Mehr Werbung = Mehr Erfolg ????

LG Anja

_________________
Meine Bilder findet ihr auch unter http://www.anjahuehn.com


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 28. Mai 2011, 18:45 
Offline

Registriert: 10.2010
Beiträge: 100
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: nicht angegeben
Ich denke Kunst braucht den Betrachter und der Künstler Feedback. Somit muss man raus und sich zeigen!
Aber ob man damit dann auch mehr Erfolg hat?? Woran misst sich Erfolg? An den Verkäufen?? Ich verkaufe nicht wirklich viel von meinen Arbeiten, aber mich beflügelt es z.B. wenn ich auf Ausstellungen bin und die Leute sich begeistert meine Arbeiten anschauen. Das heißt für mich Erfolg, aber ich muss davon auch nicht leben. Denke mal um richtig im Kunstgeschäft "erfolgreich" zu sein, muss man Werbung machen. Aber richtig Werben kostet auch Geld und davon haben die meisten Künstler leider nicht allzu viel.

LG
Ilona


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 28. Mai 2011, 18:53 
Offline
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 1178
Wohnort: 40593 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Danke Ilona,

so ähnlich sehe ichs auch.....aber meinst Du daß nicht auch die vielen Angebote kostenloser Werbung ausreichen?

lg Anja

_________________
Meine Bilder findet ihr auch unter http://www.anjahuehn.com


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 101
Wohnort: Münster
Geschlecht: nicht angegeben
Da stellt sich die Frage, was gibt es für kostenlose Angebote?
Was kann ich für Werbung betreiben die keinen Cent kosten?
Lg


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 17:30 
Offline
Ich schreibe, ich bleibe
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 471
Wohnort: Opladen
Geschlecht: nicht angegeben
Ich überlege gerade, ob ich schonmal kostenlos geworben habe.
Es hat, glaube ich, immer ein wenig gekostet und seien es nur Visitenkarten
die ich hab' drucken lassen. Kleinzeigen, Plakate...es kostet doch immer einwenig.

An Anzeigen in den "Kunstzeitschriften" etc. ist garnicht zu denken.

_________________

http://www.bilderhaft.de


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 17:55 
Offline

Registriert: 10.2010
Beiträge: 100
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: nicht angegeben
Ja ich frage mich auch, was es für kostenlose Werbung gibt?? Was genau fällt für dich unter die Kategorie kostenlose Werbung??

LG
Ilona


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 19:10 
Offline
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 1178
Wohnort: 40593 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
"kostenlose Werbung" würde ich die Präsentation auf Kunstforen oder auch bei FB, Twitter nennnen......also einfach immer wieder für viele Meschen präsent zu sein.

LG und einen schönen Sonntagabend!!

Anja

_________________
Meine Bilder findet ihr auch unter http://www.anjahuehn.com


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 101
Wohnort: Münster
Geschlecht: nicht angegeben
Kostenlose Werbung,
habe ein Schaufenster welches ich kostenlos bestücken darf :-)
Mund-zu-Mund-Propaganda.

Das ist doch schon mal was :-)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 19:39 
Offline
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 1178
Wohnort: 40593 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Und ich denke das ist schon eine Menge...;)

_________________
Meine Bilder findet ihr auch unter http://www.anjahuehn.com


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 14
Wohnort: 40595 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo!

Klar, ohne Werbung und Präsentation kann man Bilder nicht verkaufen. Was für eine Frage.
Bilder verkaufen sich nicht von selbst, wenn man ein Niemand ist.
Klingeln gehört auch hier zum (Maler-)Handwerk.

Bitte alle Antworten zu dem Thema, wie verkaufe ich am besten meine Bilder, gleich an mich weiterleiten.Bild

Je besser und ansprechender die Bilder sind, umso weniger Werbung muss man m. E. machen. Dazu muss man richtig gut werden.

Ich persönlich arbeite mehr an der Qualität meiner Bilder.

Es gibt eine Bilderschwemme im Internet, in Galerien und Ausstellungsorten und alle wollen was verkaufen und strampeln sich ab.

Irgendwie muss man sich abheben, sonst geht man unter.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 30. Mai 2011, 16:06 
Offline
Ich schreibe, ich bleibe
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 983
Wohnort: Köln Porz
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:

Gewinnt am Ende der, der die meiste Werbung für sich macht?



Ich glaube es gewinnt, wer am meisten auffällt. Und das auch nicht unbedingt "nur" mit "achsosupertollen" Werken - sondern vielleicht auch durch Exzentrizität.

Ich war gestern auf der Dellbrücker Kunstmeile. Aus dem Pulk an Anwesenden bei der Eröffnung war optisch kaum einer als "teilnehmender Künstler" auszumachen. Bzw. der eine, den ich im Sinn habe - ich weiß gar nicht, ob er Künstler war, er sah aber zumindest so aus ;) Bei einer weiß ich es, der hat man es auch angesehen.

Später, als die Künstler dann in "ihren" Geschäften Stellung bezogen... 99 % standen gelangweilt irgendwo angelehnt herum. Es waren viele Interessenten unterwegs, aber kaum einer wurde von den sich langweilenden Künstlern angesprochen.
Bis auf einen, der hat alle und jeden angequatscht...

Und wieder habe ich erfahren - rumstehen und gelangweilt aus der Wäsche gucken führt nicht zum Erfolg.

Aber DIESE Diskussion hatten wir ja schon *grins*

"Werbung" im Sinne von "man muss raus gehen" - auf jeden Fall. Man muss sich zeigen, aber - das reicht nicht, man muss auch in Erinnerung bleiben. Also - auffallen!

LG Bix


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2011, 14:49 
Offline
Ich schreibe, ich bleibe
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 983
Wohnort: Köln Porz
Geschlecht: nicht angegeben
Soeben präsentiert mir meine google-Startseite das passende Zitat
Zitat:
Wer interessieren will, muss provozieren.
Salvador Dali


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2011, 17:52 
Offline
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Forum Ausstellungsteilnehmer 2009
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 1178
Wohnort: 40593 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Danke auch Euch, Thomaso und Bix!

Ja ich sehe das mittlerweile auch so......man muß ständig präsent sein und der Betrachter muß angesprochen werden. Meistens entsteht dabei ein interessantes Gespräch, welches auch oft erst einen Bezug zwischen Betrachter und Kunstwerk herstellt.

LG Anja

_________________
Meine Bilder findet ihr auch unter http://www.anjahuehn.com


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2011, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 14
Wohnort: 40595 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Eigentlich sollten Bilder gekauft werden, gleichgültig wer der Künstler ist, sozusagen ohne Ansehen der Person, einfach weil die Bilder für sich selbst sprechen.

Nach meinem Eindruck funktionieren die meisten potentiellen Käufer aber nicht so: sie wollen wissen wer der Künstler ist, welche Ausbildung er hat, ob er studiert hat oder nicht, wollen ihn persönlich kennenlernen usw. Wenn der Künstler gefällt, gefällt auch das Bild, überspitzt gesagt. Von einem völlig Fremden werden Bilder kaum gekauft.
Es reicht also meist nicht, Bilder an irgendeine Wand hinzuhängen in der Hoffnung, da kommt schon einer vorbei und kauft sie.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 1. Jun 2011, 09:43 
Offline
Ich schreibe, ich bleibe
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 983
Wohnort: Köln Porz
Geschlecht: nicht angegeben
Ich denke, hier kommt es auch sehr stark auf den Preis an. Wenn ein völlig unbekannter Mensch schöne Bilder malt, die nicht mehr kosten als ein Kunstdruck im Möbelhaus - das wird sicher gekauft. Aber wenn ein völlig unbekannter Mensch Preise nimmt wie ein "Großer" - da wollen die Käufer mehr über ihn wissen. Finde ich absolut verständlich und rechtens ;-)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 2. Jun 2011, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 14
Wohnort: 40595 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Das führt dazu, dass Bilder von Künstlern gekauft werden, die bekannt, am besten berühmt sind. Alle anderen müssen ihre Bilder unter Wert verschachern.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 3. Jun 2011, 08:14 
Offline
Ich schreibe, ich bleibe
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 983
Wohnort: Köln Porz
Geschlecht: nicht angegeben
Dazu kommt, dass viele Hobbymaler ihre Werke gerade mal zum Materialpreis anbieten... "ich mach das ja nur zum Spaß..."

Meiner Meinung nach ist mit malen alleine heut kein großer Staat zu machen, es tun einfach zu viele. Die meisten Künstler, die ich kenne und die ausschließlich von ihrer Kunst leben (können, wollen, müssen), bieten neben ihren Werken auch noch mindestens Kurse & Workshops an ...


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 3. Jun 2011, 12:36 
Offline
Forum Ausstellungsteilnehmer 2008 und 2009
Forum Ausstellungsteilnehmer 2008 und 2009
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 1389
Wohnort: 51373 Leverkusen
Geschlecht: nicht angegeben
Eigentlich wurde ja alles schon gesagt und in allem ist wahres drin.

Ich hatte es mir zum Leitsatz gemacht ... Vor Ort Präsent zu sein für Gespräche,
viele Ausstellungen, kostenlose Werbung machen, wo es möglich ist, Ranking der Homepage
steigern und auch Netzwerke wie Foren, FB ect. sind meiner Meinung heut zu Tage unerläßlich.

Bin auch der Meinung Werbung ist das A und O, auch wenn ich es in den letzten Jahren mehr für
meine Kollegen gemacht habe, anstatt für mich selber.

Ein wichtiger Faktor ist meiner Meinung auch in Erinnerung zu bleiben, sei es mit dem Verhalten,
aussehen, Werke ect..

was noch nicht erwähnt wurde, wichtige Kontakte knüpfen, sich sehen lassen und die richtige
Leute kennen lernen.

All das kann helfen ... aber mal ehrlich wie hoch schätzt ihr Eure Chance ein? Es wirklich zu
schaffen unter die ersten in Deutschland zu kommen?

Oder geht es euch nur darum, ab und an ein Bild zu verkaufen, oder mal ein paar Löbchen
der Gäste zu erhalten.

Was für Ziele habt ihr?

LG Petra

_________________
Initiatorin des Kultur-Kreis
http://www.muellewitsch.de
http://www.kultur-kreis-on-tour.de


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 3. Jun 2011, 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 14
Wohnort: 40595 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Ein Löbchen ist ganz nett, bloß wie ich gerne wandere ohne dafür gelobt zu werden, so ist es mit der Malerei.

Mein Ziel: in meinen Bildern besser zu werden, 2 bis 3 Bilder im Jahr zu verkaufen, einen Interessentenkreis für meine Bilder zu schaffen. Danach kann ich weiter sehn.

Um Spitzenkünstler zu werden, muss man irgendwie Avantgarde sein, mit irgendwelchen neuen Medien arbeiten, irgendwas hinterfragen, neue Sichtweisen zeigen, gesellschaftskritisch wirken, irgendwie zeitgenössisch sein, Tabus brechen, irgendwas machen, was vorher noch keiner gemacht hat, die Kunst selber in Frage stellen, mit irgendwas himmelschreiend provozieren usw.; ich glaub, zu sowas habe ich keine Lust. Außerdem muss man von einer Akademie zum Künstler gestempelt werden, um sowas machen zu können.

Ich male, wie es mir gefällt und wie es zu mir passt und das will ich gut tun; so einfach ist das.

Natürlich, dem Ehrgeiz sind nach oben keine Grenzen gesetzt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 10:37 
Interessantes Thema, aber wo sind die Wortmeldungen anderer Künstler?

Bilder als Ware oder als (Nur)kunst? Da stehe ich z.B. in der Zwickmühle.
Meine Bilder sind doch auch meine (gedachten) Kinder und wer verkauft
schon seine Kinder. Und wenn man schon mal ein Bild verkauft - da kommt das
Nichtwissen von Preise. Ein Gallerist kann das vielleicht besser.
Eine Milchmädchenrechnung:
Um zu leben muß man im Monat mindest 3 Werke zu etwa 300.- € verkaufen.
Ist aber nur Minimum.
Hier in Berlin giebt es mindes 1000 Leute die Gemälde, Graphik und Ähnliches
verkaufen wollen, daß währen Monatlich etwa 3000 Bilder!
Und dann wieviel im Jahr?
Aber man muß die Materialkosten, Arbeitsgeräte und eventuelle Miete für
Werkstatt abrechnen, so leben hier in Berlin viele Maler von Hartz4.
Oder fahren auch Taxi -
Das war ein kurzer Gedanke zum Thema.

Bernd


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 17. Jun 2011, 10:28 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 2573
Wohnort: 51373 Leverkusen
Geschlecht: nicht angegeben
Diese tolle Diskussion möchte ich hiermit anstupsen :) LG Petra

_________________
Viele Grüße
Admina http://www.muellewitsch.de und http://www.kultur-kreis-on-tour.de - http://www.kuk-live.eu


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 17. Jun 2011, 11:04 
@ benhav, ja es ist schwierig, ja fast unmöglich davon zu leben, da die Welt von kreativschaffenden überschwemmt wurde ... zu dem gibt es zu viele gute Künstler/Innen

und es wurde ja auch leicht gemacht durch Foren ect. Bild ihre Kreativität an die Öffentlichkeit zu tragen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 17. Jun 2011, 11:11 
@ Info-rmell - Bedenke, Kulturkreis ist auch ein Forum!

Bernd


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 17. Jun 2011, 11:19 
@ benhav, es ist keinesfalls Negativ gemeint - Konkurrenz belebt das Geschäft ... des weiteren bin ich persönlich ein Fan von Foren, auch von diesem Forum!!!!

Ich bin der Überzeugung, das die Kunst und Kultur Foren, das Beste sind was es gibt, da diese Foren Welt weit gezeigt haben, das auch nicht studierte sehr gute Künstler sein können! Ich bin mir sicher, das dies manchen studierten von seinem hohen Ross gestossen hat ...

und auch manchen Kunst Sammler, sowie Galerie dadurch die Augen göffnet wurden!

Gruß Info


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Jun 2011, 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 14
Wohnort: 40595 Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Werden Galerien, Kunstsammler, Kunststudenten durch die Bilder von Freizeitkünstlern im Internet beeindruckt??
Das möchte ich wissen, dafür hätte ich gerne Beispiele.

Nach meinem Eindruck reicht es nicht, einfach ein tolles Bild ins Netz zu stellen, abgesehen davon, dass es in der Masse unterzugehen droht.

Man muss wohl einen Namen, Empfehlungen, Beziehungen usw. haben, in den richtigen Kreisen verkehren, Persönlichkeitsausstrahlung haben, schon mal ein paar Sachen gut verkauft haben, natürlich studiert haben und irgendein Meisterschüler sein, damit Großstadtgalerien aufmerksam werden (nach meiner subjektiven Einschätzung).

Dies alles spielt eine Rolle, wohl noch eine größere Rolle als irgendein noch so schönes Bild im Internet.

Schopenhauer sagte mal: Kunst ist notwendigerweise brotlos; meine Ergänzung: alles andere ist Kunstgewerbe.

Wer Geld verdienen will, kann kleine Bilder zum Mitnehmen malen mit Herzen, Klatschmohn, Engelchen oder was gerade in ist.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Jun 2011, 13:08 
Es ist eigendlich Schade, dass gegenwärtige Künstler in ihrem Alltag nicht vom Staat unterstützt werden.
Die Kultur sollte seitens des Bundes gefördert werden, denn es ist nicht angebracht, dass die Vorreiter unserer Kultur von Hartz 4 leben müssen oder Taxi fahren müssen, anstatt sich künstlerisch zu betätigen.

freewarenetz.de


Zuletzt geändert von Rheinkultur am Fr 25. Mai 2012, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Jun 2011, 13:57 
Offline
Ich schreibe, ich bleibe
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 983
Wohnort: Köln Porz
Geschlecht: nicht angegeben
Ouh, dann würden bestimmt "sogenannte Künstler" aus dem Boden sprießen wie die Pilze....


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2011, 10:19 
@ Rheinkultur - Der Staat hat doch mal die Kultur unterstützt, so z.B. in der DDR!!!
Aber er hat auch die jenige Kunst welche den Staat nicht genehm war, mit
indirekter Berufverbot belegt. Siehe Bierman!
Hat nicht gerade die Kunstförderung einiger Maler aus der "Ehemaligen"
die Bezeichnung --> Staatsmaler als Schimpfwort eingebracht.
Vielleicht aus Neid?
Man beachte, daß selbst vom Staat geförderter Künstler die Ausreise wegen
Bevormundung die Futtergrippe "Staatskunst" DDR verlassen haben.
Und die Frage: Wer verteilt die Fördermittel? Wer urteilt dann was Kunst ist?
Das nur kurz zur Diskursion.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker